Ein Wettermann übertreibt es ein wenig.

Anfang September 2018 suchte der Hurrikan Florence den Süden der USA heim und forderte 17 Menschenleben. 

Wir möchten auf diesem Wege unser Mitgefühl für die Opfer ausdrücken.

Es macht jedoch auch ein Video im Netz die Runde, in der ein Wettermann die aktuelle Lage ein wenig dramatisiert darstellt.

Während der Reporter im Vordergrund mit den Naturgewalten kämpft, spazieren im Hintergrund Leute ganz gemütlich vorbei.

Auch hier in Deutschland neigen wir in den letzten Jahren zu Übertreibungen, wenn einmal mehr Schnee liegen bleibt. Oft rücken da auch die Fernsehstationen aus.

Einfach nur ein witziges Video. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.